Veronika Walden
Aufschrei der Seele

 

 

 

 

 

Das Tabu: Eine seelische Erkrankung, über die man nicht spricht. Die Tragödie: Ein Familiendrama, das lange verborgen bleibt. Das Leben: Eine Achterbahnfahrt, die rasant, aber einsam ist.

Zwischen Depression und Wahnvorstellungen gefangen, scheint es für Veronika Walden keinen Ausweg zu geben – Minute für Minute, Tag für Tag, Nacht für Nacht, jahrelang – bis es ihr schließlich gelingt, sich ihrer Krankheit und der Vergangenheit zu stellen. Einem Krimi gleicht diese Geschichte, in der die Autorin ihren Weg aus der Hölle beschreibt und wagt, was alles andere als selbstverständlich ist: über eine Krankheit zu sprechen, die nach wie vor tabuisiert wird. Begleitet von der Liebe zum Leben und den Menschen findet sie zu Gott und schließlich zu sich selbst. Sie will nicht belehren oder verurteilen, sondern verdeutlichen, dass der Mensch nicht perfekt ist, es sich aber lohnt, Mut zu fassen und zu sich selbst zu stehen – damit selbstverständlich wird, was es leider noch nicht ist: Offenheit den Menschen gegenüber mit all ihren Sorgen und Schwächen.

 

Autobiografie
Softcover
169 Seiten
€ 14,95 / CHF 23.50
ISBN 978-3-941955-07-3